Neulich im Odenwald-Motorradtour mit Walter, Inge und der TDM

| Keine Kommentare

Wetter kaputt – Wasser kommt raus! Aber die Natur braucht es dringend, also wollen wir mal nicht so sein und gönnen den Mopeds heute einen freien Sonntag in der Garage. Dafür zeigen wir euch ein paar Fotos von der „Jungfernfahrt“ mit der TDM 900. Die war letzten Sonntag und ging auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame in den Odenwald. Und das alles, weil Inge mal wieder in Maiers Bauernstube im Sensbachtal essen wollte. Da wussten wir noch nicht, dass dort überall Konfirmationen sind. Aber von Anfang an.

Zuerst einmal geht es für Ralf und mich nach Fichtenberg, wo Walter die TDM gebührend bewundert, während Inge ein zweites Frühstück für uns richtet. So einen tollen Service hätten wir gerne jeden Sonntag… Dann holt Walter die große Karte hervor und wir überlegen, wie wir am schönsten ins Sensbachtal kommen, quatschen, trinken Kaffee und ruckzuck ist es halb zwölf. Also schnell auf die Mopeds und los, sonst wirds nix mehr mit Mittagessen in der Bauernstube.

Walter führt uns bei herrlichem Sonnenschein Richtung Norden, an Öhringen vorbei ins Jagsttal, wo wir uns dann Richtung Westen und damit zum Odenwald hin orientieren.

Der schnellste Weg ins Sensbachtal? Inge und ich wälzen die Karte, Walter konsultiert sein Navi.

Der schnellste Weg ins Sensbachtal? Inge und ich wälzen die Karte, Walter konsultiert sein Navi.

Um kurz vor zwei kommen wir im Sensbachtal an, immer mit dem bangen Gedanken, dass das Restaurant ja eventuell um 14.00 Uhr die Küche zumachen könnte. Im Schwabenland übliche Praxis, scheint dem hier nicht so zu sein, denn ein Blick in den Gastraum zeigt volles Haus. Es sind aber noch zwei Tische frei, wir nehmen also Platz und sind froh, dass es noch Mittagessen für uns gibt. Laut Kellnerin ist es sogar unser Glück, dass wir so spät sind, denn es sind zwei Konfirmationsgesellschaften zu Gast. O-Ton: „Vor einer Stunde hätten wir Sie wegschicken müssen“. Also genießen wir das wie immer sehr leckere Essen und machen uns dann satt und zufrieden wieder auf den Weg Richtung Heimat.

Erstmal am Neckar entlang, wo echt Urlaubsfeeling aufkommt, weil auf jedem verfügbaren Stück Wiese ganze Heerscharen von Menschen liegen, fast wie am Strand zur Hochsaison. Ein paar Dörfer finden finden auch wir ein Plätzchen, genießen die Sonne und Inge zaubert sogar noch etwas Süßes aus ihrem Softcase.

Pause am Neckar, ohne Liegewiese, dafür mit Tisch und Bank

Pause am Neckar, ohne Liegewiese, dafür mit Tisch und Bank

Nach einem Blick auf die Uhr schalten wir den Relaxmodus ab, steigen wir wieder auf die Mopeds und machen noch einen Schlenker auf die andere Seite des Neckars. Ein letzter Halt in der herrlichen Altstadt von Bad Wimpfen, dann geht es auf direktem Weg Richtung Heimat. Am Mopedtreffpunkt „Löwensteiner Platte“ ist tatsächlich noch was los. Obwohl es fast halb acht ist, hat sogar der Kioskwagen noch offen.

Motorradtreff Löwensteiner Platte, Sonntags Abends um halb acht.

Motorradtreff Löwensteiner Platte, Sonntags Abends um halb acht.

Wir verabschieden uns von Walter und Inge und genießen noch den wunderschönen Heimweg über Oberstenfeld, Großbottwar und Steinheim an der Murr, bevor wir bei Marbach wieder auf den Neckar treffen, der uns bis nach Hause begleitet. Ein wunderbarer Tag und eine gelungene Jungfernfahrt für die TDM, die sich genauso gut fährt, wie Ralf es in Erinnerung hat.

Unsere heutige Odenwald-Motorradtour als Google-Route:


Größere Kartenansicht

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.