Den richtigen Schraubenschlüssel im Werkzeugkasten?

| 5 Kommentare

Oder: Warum Ärzte und Mopedschrauber manchmal die gleichen Sorgen haben

Morgen um 10.30 Uhr ist es soweit: Ich „darf“ nochmal unters Messer und bin hinterher hoffentlich die vier Schrauben und die Metallplatte los, die ich seit September 2013 im Fuß habe. Wie die dahin gekommen sind? Hier die Kurzfassung:

Urlaub 2013. Ralf und ich sind schon seit zwei Wochen mit Freunden vom CBR-Club Bali  in Indonesien unterwegs und haben uns mittlerweile an den chaotischen Verkehr gewöhnt, da erwischt es mich mitten in Denpasar. Ein Rollerfahrer rempelt meine kleine Miet-KLX 250 an. Trotz seiner ca. 60 km/h eigentlich keine große Sache. Ich bin nicht mal gestürzt bei der Aktion, aber mein Fuß hat den Schlag abgefangen, ist mehrfach gebrochen und wird noch in Bali mit besagten Schrauben und Platten fachmännisch wieder zusammengeflickt. Rückflug nach Deutschland, hier wieder Krankenhaus, unzählige Lymphdrainagen, das ganze Programm.

Und am Montag dann endlich die freudige Nachricht. Es ist genug Knochen nachgewachsen, das lästige Metall kann raus. Bei der Vorbesprechung zog der Arzt alle Register, um mir klar zu machen, dass das Ganze ein Pillepalle-Eingriff ist und ich mir keinerlei Sorgen machen muss. O-Ton: „Das geht ganz fix. Wir machen einen kleinen Schnitt, drehen die Schrauben raus, entfernen die Platte und schließen die Wunde wieder.“

Und dann entgleisen seine Gesichtszüge doch kurz, ich schaue ihn fragend an – und über seine Erklärung müssen wir dann beide lachen: „Hoffentlich haben die in Bali keine asiatischen Spezialschrauben verwendet. Dafür hätte ich nämlich gar keinen passenden Schraubenschlüssel in meinem Werkzeugkasten.“

Ich werde es morgen sehen, dank Vollnarkose zum Glück nicht bei vollem Bewusstsein… Und die nächste Motorradtour wird dann halt einfach aufs nächste Wochenende verschoben, denn dieses Wochenende darf ich nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen – nicht mal als Fußgänger, so der Merkzettel der Klinik.

In diesem Sinne, genießt euer Wochenende, whatever you do!
Birgit 🙂

5 Kommentare

  1. Ich drück‘ Dir die Daumen!

  2. So, alles klar, wieder daheim – waren übrigens ganz normale Inbusschrauben 🙂 Und danke fürs Daumen drücken, Andreas 🙂

  3. Dann hatte ich ganz umsonst meinen Werkzeugkasten bereitgestellt?! 😉

    Aber gut zu wissen, dass alles glatt gegangen ist. Dann kann die Tour am 06. starten.

    • Ja, ich freue mich auf die Tour – und für nächstes Wochenende geistert mir immer noch Silvias Tipp „Mandelblüte in der Pfalz“ durch den Kopf. Mal sehen, wie das Wetter ist und ob mein Fuß dann schon in den Mopedstiefel passt, die Fäden kommen nämlich erst am 26. März raus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.