Traumziele für Motorradreisen: eine subjektive Auswahl der schönsten Motorradstrecken

| 2 Kommentare

Jebel Hafeet Mountain Road, Vereinigte Arabische Emirate
Quelle: http://carsroute.com/top-15-most-beautiful-roads-in-the-world/

Gestern habe ich diesen, schon etwas älteren Artikel im Autoblog carsroute.com gesehen, der mich durch seine tollen Bilder einfach begeistert hat – alles auch Traumziele für Motorradreisen. Total inspiriert, wäre ich am liebsten sofort losgefahren, zum Beispiel in Richtung Norwegen oder Rumänien – beides steht schon seit langem auf meiner „Wo ich unbedingt noch hin will“-Liste.

Solche Listen sind natürlich immer subjektiv, aber das macht das Ganze erst spannend, finde ich. Weil es kein „richtig“ oder „falsch“ gibt, sind die Träume und Wünsche anderer Motorradreisender für mich immer ein Quell der Inspiration. Jeder hat andere Prioritäten in Sachen „Traumstraßen“. Welcher deutsche Motorradfahrer käme beispielsweise auf die Idee, „Autobahn, Germany“ (relativ weit unten in der Liste von carsroute.com) in seine persönliche Auswahl der schönsten Motorradstrecken der Welt aufzunehmen?

Auch über den schönsten Alpenpass diskutieren Motorradfahrer seit Generationen. Denn wie bei den meisten Dingen liegt Schönheit im Auge des Betrachters. Der eine liebt tolle Ausblicke und spektakuläre Landschaft, dem nächsten können die Kehren gar nicht eng genug sein, der Dritte swingt lieber auf gut ausgebauten Straßen mit glattem Asphalt durch die Berge und wieder ein anderer bekommt leuchtende Augen, wenn er das Schild „47 Kehren“ liest. Ich persönlich mag die Abwechslung und den „Flow“ beim Kurventanzen. Deswegen finde ich z.B. das Stilfser Joch fahrerisch eher langweilig, dafür kleinere Pässe wie den Passo Manghen mit nur 13 (Nordrampe) und 10 (Südrampe) Kehren viel spannender, zumal es dort auch noch die leckerste Polenta gibt, die ich je hatte *grins*

Diesen Sommer werden wir uns einen Wunsch erfüllen, den wir schon haben, seit wir 2007 das erste Mal in Nordspanien und Portugal unterwegs waren: Wir möchten dem Portweinfluss (Duero in Spanien, Douro in Portugal) folgen, von der Quelle in Spanien bis zur Mündung in den Atlantik.

Was sind für euch Traumziele für Motorradreisen oder Traumstrecken, die ihr immer mal fahren wolltet? Ich bin gespannt, was euch inspiriert, freue mich auf Kommentare und wünsche euch natürlich viel Spaß beim Anschauen der „15 most beautiful roads in the world“ von carsroute.com.

Sonnige Grüße
Birgit

2 Kommentare

  1. Hallo,
    Mein Traumziel ist seit Jahren Katalonien,und zwar die Gegend um Cambrils (Tarragona).
    Die Anreise immer Mautfrei quer durch Frankreich über Andorra.
    Dort gibt es reichlich Naturparks mit Schotterpisten die teilweise legal befahrbar sind (Ebro-Delta,Els Ports,Serra Montsant,Serra Llaberia,Tineca de Benifassa,Serra de Irta etc.), und auch schöne Strände um zwischendurch mal zu relaxen.Bekannt ist dort auch das Klettergebiet bei Siurana (Montsant). Es gibt auch tolle Asphalt strecken dort,ideal für Supermotos, mit wenig Verkehr.Ich war schon oft dort,entdecke da immer wieder was neues.Es ist schade,dass dort viele Biker auf den Weg in den Süden auf der Spanischen A7 dort einfach vorbeibrausen.

  2. Da gibt es gaaaanz viele Gebiete, denen das so geht. Wir lieben Spanien auch, haben aber noch lange nicht alle schönen Gegenden gesehen. Katalonien steht auch noch auf unserer Liste, aber dieses Jahr ist erstmal (wieder) Nordspanien dran, ausgehend von der Gegend um La Rioja (wir möchten endlich unsere Lieblingsbodega mal besichtigen), und dann schaun mer mal, wo es uns hin treibt. Wird aber wohl Oktober/November, bis wir Zeit für Urlaub haben 🙁

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.