Zum Inhalt springen

Blog

Einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

  • von

Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, am besten ohne Moped und fernab der Straße, dafür mit netten Menschen, leckerem Essen und allem, was ihr sonst so braucht, um das alte Jahr zünftig zu verabschieden. Für 2015 viel Glück, Erfolg und Gesundheit – und natürlich geniale Motorradreisen, tolle Erlebnisse unterwegs und natürlich auch Touren, Treffen und alles, was sonst mit zwei Rädern Spaß macht.

Weiterlesen »Einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

Nikolaustag: Startschuss für das Winterprojekt Basic

  • von

Nasskalt mit Nieselregen – na toll. Irgendwie hätte ich mir schöneres Wetter gewünscht. Denn heute startet das Projekt Basic und dafür müssen wir beide nach Wendlingen. Die Basic springt sofort an – sie kann es wohl kaum erwarten, endlich in ihr Winterquartier zu kommen. Und dick eingemummelt machen die 20 Kilometer bei 4 Grad und besagtem Nieselregen sogar mir Spaß.

Weiterlesen »Nikolaustag: Startschuss für das Winterprojekt Basic

Die Geschichte von der Basic, die keiner wollte

  • von

Auf besonderen Wunsch eines einzelnen Herrn aus dem schönen Meck-Pomm hier eine Geschichte:

Es war einmal eine kleine R 80 GS Basic, die wollte keiner haben. Traurig stand sie tagein tagaus im Ausstellungsraum eines bekannten Motorradhändlers in Froschhausen. Die Leute kamen und kaufen neue 1100er BMWs, gerne auch mal ne F 650 GS oder sogar ne Yamaha, aber so einen Zweiventiler mit Uralt-Technik? Nee, da winkten alle ab.

Weiterlesen »Die Geschichte von der Basic, die keiner wollte

Sizilien Teil 2: Alte Griechen, kleine Straßen und ganz viel Landschaft

  • von

Seit zwei Wochen sind wir jetzt wieder daheim im deutschen November. Allerhöchste Zeit, ein Stück sizilianisches Urlaubsfeeling zurückzuholen. Wir verlassen also Palermo, reisen in der Zeit zurück zu den alten Griechen und begegnen dabei einem reisenden Franzosen, einer Schar hungriger Mosquitos und einem ehrlichen Tankwart.  Aber lest selbst.

Weiterlesen »Sizilien Teil 2: Alte Griechen, kleine Straßen und ganz viel Landschaft

Ein Mann, vier Tage Zeit und kein Plan: Ralf allein unterwegs

  • von

Mitte September, Ralf hat ne Woche frei und ich muss arbeiten. Keine Chance für eine gemeinsame Tour – also fährt Ralf einfach alleine. Ich gönn’s ihm, so kann er seinen Urlaub wenigstens ein bisschen genießen, zumal das Wetter einfach nur schön ist. Dienstag soll’s losgehen mit dem Projekt „Ralf allein unterwegs“ und neugierig, wie ich bin, löchere ich ihn schon Tage vorher mit Fragen nach dem „Wohin“.

Weiterlesen »Ein Mann, vier Tage Zeit und kein Plan: Ralf allein unterwegs

Kontrastprogramm von G nach H: Glemseck 101 und Kloster Hirsau

  • von

Letztes Wochenende war mal wieder Glemseck 101. Da waren wir vor Jahren mal, hat mich nicht vom Hocker gehauen und eigentlich würde ich ja lieber direkt in den Schwarzwald fahren, aber Inge, Walter und Ralf wollen da hin, also fahr ich notgedrungen mit. Und wider Erwarten habe ich sogar Spaß, denn statt den Millionen komischer Chopper nebst Fahrern, die in meiner Erinnerung diese Veranstaltung bevölkerten, sind die präsentierten Mopeds recht abwechslungsreich.

Weiterlesen »Kontrastprogramm von G nach H: Glemseck 101 und Kloster Hirsau

Daniels Endurotreffen 2014 in Teufen/CH

  • von

Auf dem Hinweg Regen, auf dem Rückweg noch mehr Regen, dazwischen ein kleines, aber umso feineres Reise-Endurotreffen in der Schweiz. Initiator, Organisator, Tourguide, Koch, Getränkelieferant und Feuermacher ist Daniel – seines Zeichens der 111. Facebook-Fan von travel2wheels und dazu noch ein überaus angenehmer Zeitgenosse. Ehrensache also, dass wir am letzten Wochenende bei Daniels Endurotreffen in Teufen dabei waren, zumal der Ort des Geschehens nicht mal 250 Kilometer von Stuttgart weg ist.

Weiterlesen »Daniels Endurotreffen 2014 in Teufen/CH

Küss mich, ich erbe mal den Hof!

  • von

Schon wieder Sonntag, schon wieder ein Spruch des Tages. Gesehen auf dem T-Shirt eines Teilnehmers beim Trecker Treck in Bittenfeld. Heute morgen wusste ich noch gar nicht, was das ist, aber nun stapfe ich durch den Matsch und schaue Treckern zu, die unter Wettkampfbedingungen einen Bremswagen bergauf durch den Schlamm ziehen. Wer am weitesten hoch kommt, hat gewonnen. Hört sich skurril an, ist aber ne Riesengaudi – für die Teilnehmer ebenso wie für das Publikum.

Weiterlesen »Küss mich, ich erbe mal den Hof!
Translate »